Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #1
(Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Heute hat der "sport auto"-Chefredakteur Marcus Schurig (ausnahmsweise Icon_wink ) mal eine guten Kommentar zur sog. Connectivity des Autos geschrieben :

Lt. Stat. Bundesamt steigen seit 2 Jahren die Unfallzahlen : mehr Verletzte, mehr Tote .. die Unfallforscher rätseln aber über die Ursachen.

Jetzt Zitat Schurig : "Vllt. sollten die Forscher mal mit offenen Augen Auto fahren und einfach hinsehen : Der Anteil des AUTOFAHREN beim Autofahren ist auf Nebenjobniveau gesunken. Da wird telefoniert, auf dem Smartphone herumgetippt, der Touchscreen bedient um e-mails zu lesen, Straßen zu suchen, Anrufspartner auszuwählen oder weiß der Kuckuck was. Und ganz NEBENBEI wird dann auch noch das Lenkrad bedient ..... "

Mein Fazit : Viel, viel härtere Strafen und Einschränkung des Versicherungschutz für "abgelenkte" Autofahrer.
15-04-2016 16:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mach1
Unregistered


 
Beitrag #2
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Habe schon Fahrer während der Fahrt Zeitung lesen sehen auf der A5!!!!
15-04-2016 19:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #3
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Aber eher bei Lkw-Fahrern oder .. ??
Bei denen sieht man es dergl. ähniches sehr, sehr oft. Und wenn ich dann auf der AB auf ein Stauende "zufliege", dann geht mir immer die "Düse" was da von hinten an 40-Tonnen+ kommen könnte .. Kaputt
15-04-2016 19:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mach1
Unregistered


 
Beitrag #4
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
ne das war ein, Geschäftsmann im Geschäftswagen.
15-04-2016 20:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #5
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Ich habe dem Schurig gestern ne mail geschrieben ( mschurig@motorpresse.de ) und ihn darin gefragt, wie man verhindern will bzw. das man das gar nicht verhindern kann, daß diese selbstfahrenden Autos gehackt werden. Und warum er diese Fragestellung nicht mal in einem Halbsatz erwähnt hat.
In den USA sind doch schon einige autonom fahrende Mercedese während der Fahrt gehackt und zumindestens in einem Fall gegen einen Baum gelenkt worden.
Und wieder kommt der dumme zauberlehrlinghaft agierende Mensch namens homo politicus mit sowas : http://www.spiegel.de/auto/aktuell/selbs...86946.html

Sogar an Flugzeugen haben sich Hacker versucht, da isn Auto für die n Klacks .. Kaputt
16-04-2016 12:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #6
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
16-04-2016 14:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MG-177
Unregistered


 
Beitrag #7
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
ist doch alles nur ein Zwischenschritt zur Vollautomatisierung ala Minority Report oder dank Virtual Reality ala Surrugates.

Also Take it easy, halbautonom ist nur ne Krücke für ein paar Jahre, dann gibts keine Unfälle mehr und die ganzen KFZ Werkstätten gehen pleite Icon_wink

mfg

PS: gegen das Hacking ist bis dahin auch die Quantenverschlüsselung ausgereift Icon_smile
17-04-2016 09:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #8
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Achtung Ironie .. Icon_mrgreen lol
17-04-2016 09:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gpunkt
Unregistered


 
Beitrag #9
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Und wenn wir bei Pferden geblieben wären, hätten wir auch nicht so viele Verletzte und Tote durch Autounfälle...
17-04-2016 21:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #10
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Richtig, Verletzte und Tote durch AUTOUNFÄLLE hätten wir nicht ... aber dafür dann Verletzte und Tote durch Kutschen- und Pferdeunfälle. Evtl. sogar viel mehr. Ich kann das sagen, weil Gäule haben wir seit über 40 Jahren. Sogar die Amish und ähnliche Gruppierungen in den Staaten haben Tote und Verletzte zu verzeichnen.
17-04-2016 21:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #11
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
(17-04-2016 21:04 )Gpunkt schrieb:  Und wenn wir bei Pferden geblieben wären, hätten wir auch nicht so viele Verletzte und Tote durch Autounfälle...
.
Manche neuen Dinge machen nur sehr geringen Nutzen, aber können viel Risiko bedeuten und möglicherweise viel Schaden anrichten.

Bei dem autonomen Fahren (lassen) sehe ich das so.
Wer das unbedingt will, kann sich doch heute schon autonom fahren lassen ... bei der Bundesbahn .. lol
Wie der Schurig ja richtig schrieb : viele Autofahrer fahren doch heutzutage schon geistig quasi halbautonom .. weil sie mit anderen Dingen beschäftigt sind.
Wer hat das nicht schon mit Erschrecken und Ingrimm/Wut registriert .. ??
18-04-2016 10:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gpunkt
Unregistered


 
Beitrag #12
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Also sobald bezahlbares vollautonomes Fahren kommt bin ich dabei, die Zeit im deutschen Strassenverkehr würde ich gerne Sinnvoll nutzen.

Und da es dann anderes als mit Deiner angesprochenen Bahn bestimmt einiges komfortabler, schneller, und flexibler ist, wird die Bahn bestimmt weniger Anhänger finden.

Auch OKF's kann das Auto dann alleine machen Icon_mrgreen
Das Livebild kann ich mir dann auf meine Terasse streamen. Soviele neue Möglichkeiten zunge
18-04-2016 15:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #13
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
(18-04-2016 15:41 )Gpunkt schrieb:  Also so bald bezahlbares vollautonomes Fahren kommt bin ich dabei, die Zeit im deutschen Strassenverkehr würde ich gerne sinnvoll nutzen.
.....
.
Dann warte doch lieber noch ein bißchen und überspringe das autonome Fahren (so wie ich es beim telefonieren mit dem ISDN gemacht habe; vom analogen direkt zu VoIP) und gehe dann später gleich zum Beamen über. Da kannste die Zeit noch viel sinnvoller nutzen .. Icon_mrgreen .. zunge
18-04-2016 16:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #14
Big brother der Autoindustrie ist schon watching you ..
.
Die Hersteller sammeln vielfältige Daten, die unter anderem Rückschlüsse auf ..... das Nutzungsprofil des Fahrers zulassen ... Bang ... https://www.adac.de/_mmm/pdf/1605_Fahrze...263330.pdf

Das Elektro-Auto BMW i3 übermittelt per sogenanntem „Last State Call“ (automatisch nach jedem Ausschalten der Zündung und Absperren des Fahrzeuges) unter anderem folgende auffällige Daten an den Hersteller:

• Inhalt der Fehlerspeicher
• detaillierte Daten der Antriebsbatterie (Ladezustand, Zelltemperaturen usw.)
• Intermodale Verbindungspunkte (an denen in andere Verkehrsmittel wie Bus und Bahn umgestiegen wurde)
• gewählter Fahrmodus ECO/ECOPLUS/SPORT
• Einsatzdaten des benzingetriebenen Reichweiten-Verlängerers (REIcon_mad
• wie oft wurde der Ladestecker eingesteckt
• wie und wo wurde geladen (schnell, teilweise usw.), wie stark war die Antriebsbatterie zuvor entladen worden
• Kilometerstand bei verschiedenen Bedien-Vorgängen wie Laden etc.
• Qualität der Ladespannung, Ausfälle
• Position der 16 zuvor benutzten Ladestationen
rund 100 letzte Abstellpositionen des Fahrzeuges (nur direkt aus Steuergerät auslesbar)

Aus : https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-..._auto.aspx .. und .. https://www.adac.de/infotestrat/technik-...quer=daten ... Winke
11-06-2016 17:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #15
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Muß ich eigentlich nicht erwähnen, geht ja heute durch alle Medien :

http://www.n-tv.de/auto/Todesfalle-auton...93951.html
01-07-2016 18:15
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gpunkt
Unregistered


 
Beitrag #16
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Die Anzahl der verhinderten Unfälle durch zb. Notbremsassistenten werden nicht irgendwo verwurstet.
Die Anzahl der verhinderten Unfälle durch ABS werden nicht irgendwo verwurstet.
Das wird eine endloslange Liste.

Erinnert mich an das Geschschwafel von Menschen die der Meinung waren mit Gurt ist es gefährlicher als ohne!

Böse Technik, Kampf den Neuerungen, alles muss bleiben wie damals

Ich bin für 100% autonomes Autofahren im Alltagsverkehr!
02-07-2016 06:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gpunkt
Unregistered


 
Beitrag #17
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Achso schuld war und bleibt der LKW-Fahrer der nicht die Vorfahrtsregeln beachtet hat. NIcht das unterstützende System.
02-07-2016 06:14
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #18
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
"Bei den meisten Autoherstellern kontrolliert das System regelmäßig, ob der Fahrer die Hände am Steuer hat. Wenn nicht, ertönen akustische Alarmsignale und das Auto bremst ab. In Teslas geschieht das nicht so schnell.

Aufgabe des Fahrers: aufs Auto aufpassen

Doch ob Menschen mit den Grenzen der Technik und der Fehleranfälligkeit in der Beta-Phase gut umgehen können, ist fraglich. „Menschen sind nicht gut darin, für lange Zeit herumzusitzen und ein System zu überwachen“, betont der Technologie-Ethiker Patrick Lin von der Polytechnischen Universität Kaliforniens ....

Hat ein Mensch erst mal die Kontrolle abgegeben, dauert es mindestens zwei, wenn nicht 30 Sekunden, bis er wieder vollständig konzentriert ist. Piloten von Flugzeugen, die im Automodus fliegen, seien extra dafür ausgebildet und trainiert auf Extremsituationen entsprechend zu reagieren, schreibt der Ethiker."

aus : http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/un...18545.html

(02-07-2016 06:07 )Gpunkt schrieb:  ...
Ich bin für 100% autonomes Autofahren im Alltagsverkehr!
.
Tja, so laufen manchmal die Ansichten auseinander.
Für mich wäre es das Grauen, einer der größten Fehlentwicklungen der Neuzeit.
02-07-2016 07:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #19
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
(02-07-2016 06:07 )Gpunkt schrieb:  ...
Böse Technik, Kampf den Neuerungen, alles muss bleiben wie damals
...
.
Und was wäre der Umkehrschluß .. ?? Alles Neue ist toll. Und ALLES von damals muß immer geändert werden. Nie ein Stein auf dem anderen lassen ...
02-07-2016 18:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
death1
Unregistered


 
Beitrag #20
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
Tja Manfred - das ist irgend wie ein Fehler von Dir.

Bei Dir geht nur schwarz oder weiß. Was G-Punkt meint ist das die Entwicklung der Fahrzeugsicherheitssystem erheblich dazu beigetragen hat die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Ohne Airbag, Gurte, ABS , ESP würde es heute sicherlich viel mehr tödlich Verletzte auf unseren Straßen geben !!!!! Das autonome Fahren ist die Zukunft......... Egal ob Du das jetzt gut heißt ( das interessiert halt bei Dir auch Niemanden genau wie es bei keinem Anderen wäre ) oder auch nicht.... !

Auf der anderen Seite, wirst Du ja nicht wirklich in die Situation kommen Dir auf Deine " alten Tage " noch darüber Gedanken machen zu müssen ob Du so ein Fahrzeug kaufen musst oder nicht..... Du bist ja verheiratet mit Deinem EVO !!!
03-07-2016 13:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #21
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
(03-07-2016 13:54 )death1 schrieb:  ...
Du bist ja verheiratet mit Deinem EVO !!!
.
Warum auch sollte man eine glückliche Ehe beenden .. ?? lol
03-07-2016 19:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MG-177
Unregistered


 
Beitrag #22
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
es wird explizit hingewiesen von Tesla, dass der Fahrer immernoch aufmerksam sein muss, und nicht Harry Potter sich am Tablet reinzieht.

War halt leider ein Totalversagen der Software, aufgrund der Farbe des LKW und weil das System den LKW als grosses Verkehrsschild (Werbeplakat oder so) deklariert hat.
03-07-2016 21:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #23
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Hihihi .. Lach

"Eines Tages sollen Roboter angeblich alles machen können. Smoothobot wird uns morgens in der Küche den Gemüsedrink mixen. Liftobot wird Opa und Oma sanft die Treppen im Haus hochtragen, Medibot präzise ihre Pillen dosieren - während Dogobot den müden Hund zum Pinkeln um den Block zerrt. Und draußen fahren die Autos von allein und scannen die Straßen weit im voraus, auf daß nie wieder ein Labrador angefahren werde, der (einen scheppernden Dogobot hinter sich herziehend) einer läufigen Berner Sennenhündin hinterher hetzt."

lol
07-07-2016 12:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MG-177
Unregistered


 
Beitrag #24
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
gibts doch schon nen Film heisst "Surrogates - Mein 2. Ich"
17-07-2016 11:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grunzer
Unregistered


 
Beitrag #25
RE: (Halb-)autonomes Fahren und steigende Unfallzahlen
.
Die Entwickler bekommen nicht mal teilautonome Systeme wie den LKW-Abstands- und Bremsassistenten annähernd fehlerfrei hin.

Guckt euch das Video an, das zeigt und sagt alles :



07-02-2017 13:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum | EvoFan.de - von Evofan zu Evofan | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation